Presseinformation vom 06.05.2014

"Pflege braucht Rückenwind"

Aktionsbündnis „Pflege braucht Pflege“ lädt erneut nach Dresden ein

Unter dem Motto "Pflege braucht Rückenwind" lädt ein breites Bündnis von Organisationen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu einem sachsenweiten Aktionstag am 12. Mai nach Dresden ein.

Gegenwärtig weht beim Thema Pflege nur gelegentlich ein kleines Lüftchen. Kein Wunder, dass das Thema dabei nicht so richtig von der Stelle kommt. Die Leidtragenden sind die Pflegebedürftigen und die Pflegenden!

Was die Pflege braucht ist ein kräftiger Rückenwind! Den gilt es zu entfachen. Aus diesem Grund wollen die Organisatoren am 12. Mai, dem Tag der Pflegenden, in Dresden auf die Straße gehen.

Mit dieser Aktion verbinden sie folgende Erwartungen:

  • Abschaffung des Schulgeldes für Azubis der Altenpflege auch in Sachsen

  • bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf z.B. durch mehr bezahlte Pflegezeit für pflegende Angehörige

  • eine gesetzliche Personalbemessung für Krankenhäuser

  • mehr und besser bezahltes Personal in der Altenpflege

Außerdem wünschen sie sich mehr Leidenschaft und Engagement beim Ringen um gute Lösungen für die Pflege, mehr Teamgeist bei allen Verantwortlichen, mehr Berücksichtigung der Meinungen der direkt Betroffenen, mehr Mut für die nötigen Schritte, mehr Transparenz.

Mit diesem Wind im Rücken kommt das Ziel "Gute Pflege" in Sicht!

Gegen 15:00 Uhr treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Pieschener Allee im Ostragehege zu einer Auftaktkundgebung. Gegen 15:15 Uhr wird sich der Demonstrationszug durch die Dresdner Innenstadt vorbei am Sächsischen Landtag zum Sozialministerium begeben. Dort wollen die Demonstranten gegen 16:45 Uhr ihre Sorgen und Erwartungen äußern.

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen ist Johannes Hermann (johannes.hermann@pflege-braucht-pflege.de).